Über uns

Das Team

v.l.n.r.: Tanja Jäger, Maria Johannes, Anja Ullrich, Margit Schmitt, Martina Rippstein

Firmenchronik im Zeitraffer

So hat alles angefangen:

1907 ließ Andreas Bauernschmitt, der Großvater von Diethard Bencker, eine Gerberei, Lederhandel und Schuhhandel ins Handelsregister eintragen. In der Oberen Vorstadt, genau an der gleichen Adresse wie heute, war im vorderen Gebäude ein kleiner Schuh- und Lederladen. Im Hof wurde das Leder in Gruben gegerbt.

Die dreißiger Jahre
Andreas Bauernschmitt hatte sechs Kinder und wurde zum Urahnen eines kleinen Schuhdynastie. Aus seiner Geschäftsidee entwickelten sich bei vier seiner Kinder verschiedene Unternehmen, die alle mit Schuhen zu tun haben, bzw. hatten. Seine Tochter Maria übernahm mit ihrem Mann Ludwig Bencker das Schuhgeschäft des Gründers und baute es kontinuierlich zum führenden Schuh-Fachgeschäft aus. Mehrmals wurden die Verkaufsräume umgebaut, vergrößert und modernisiert.

Nach dem Krieg
Diethard Bencker trat 1958 in die Firma ein. Die Familie Bencker erkannte, dass sie sich frühzeitig einem starken Verband anschließen müsse und wurde Mitglied beim damaligen Nord-West-Einkaufsring. Dieser wiederum expandierte zum Ariston-Nord-West-Ring und gehört heute mit über 1200 Mitgliedern in Europa zu den Markenführern.

Die Jetztzeit:
1968 übernahm Diethard Bencker die Geschäftsleitung. Zusammen mit seiner Ehefrau Brigitte erweiterte er das Schuhhaus zur Firma Schuh + Sport Bencker. Beim Einkaufsring wurde die Firma zum Best-Partner erhoben und gehört damit zur Elite von 300 auserwählten Partnern. 1991 wurde in der Hauptstraße in Haßfurt der Quick-Schuh eröffnet und im Jahre 2006 kam ein weiterer Quick-Schuh in Bad Staffelstein hinzu. Seit 2011 sind nun alle Läden unter der Führung von Tochter Anja Ullrich, die in der 4. Generation  die Geschäftsführung bei Schuh + Sport Bencker übernommen hat.